Mit der Uni Duisburg-Essen verbindet mich eine besondere Nähe, schließlich habe ich hier in grauer Vorzeit – als Personal Computer bei VOBIS noch 2.000 Mark kosteten – nicht nur selbst studiert. Seit dem Abschluss wurde ich immer mal wieder eingeladen, um in Gastvorträgen über den Weg von der Uni ins Berufsleben kurz oder länger zu referieren. 2015 reifte schließlich – gemeinsam mit einer Dozentin der Uni – der Gedanke, dort eine ganze Seminarreihe aufzusetzen, die sich mit dem beschäftigt, was wort:laut seit vielen Jahren macht: PR & Journalismus. Im Wissen um die Strahlkraft zumindest der journalistischen Seite laufen seitdem Seminare, die den Wechsel der Schreibtischseiten von links nach rechts und wieder zurück thematisieren. Für die Studenten der Geisteswissenschaften angereichert mit vielen Praxisbeispielen aus über 20 Jahren Berufspraxis. Und JA, es macht viel Spaß, als Dozent den durchaus wissbegierigen Studenten – und meistens -innen – von der Wirklichkeit des Seins als PR-Freak oder als Journalist zu erzählen und sie auf diese Weise mitzunehmen, wenn es darum geht, einen tieferen Einblick in die Welt der beruflichen Kommunikation zu erhalten.