Für Xella haben wir im Auftrag der Agentur reviergold aus Essen zahlreiche Projekte realisiert. Besonders hervorzuheben ist die redaktionelle Überarbeitung des gesamten Xella-/Ytong-Baubuchs, mit einem Volumen von über 600 Seiten. Und das für mehrere Ausgaben. Vorlage waren vorgefertigte Texte aus zahlreichen Federn, die zwischen sehr ingenieurslastigem Vokabular und handwerksorientiertem Duktus hin- und her pendelten. Nach zahlreichen gemeinsamen Sitzungen dauerte die Arbeit an diesem Werk letztlich mehrere Monate und sorgte schließlich dafür, dass das Baubuch tatsächlich wie aus einem Guss erschien. So sollte es sein. Hier war also keine redaktionelle Kernkompetenz zum Verfassen von Texten gefordert, sondern das sensible Umformulieren vorliegender Artikel zu besseren und zusammengehörigen Texten.