Grafik

Das Hohelied der Verpackungskunst

Was nützt es dem besten Text, wenn er schwarz-weiß im nüchternen Word-Format daher kommt? Er bleibt zwar – im günstigsten Fall – ein toller Text, aber er sieht einfach langweilig aus. Und weil das Auge einfach schneller ist als jedes großhirnige Textverständnis, gebührt ihm schlicht und ergreifend der Wahrnehmungsvortritt. In diesem Sinne gilt es, mit modernem Design und frischem Stil die unternehmerischen Ideen endlich in ihre sichtbare Form zu bringen.

Erst die geformte Umsetzung zaubert schließlich einen unausweichlichen ad-hoc-Eindruck.

Schön! wort:laut kreiert so Imagebroschüren und Internetauftritte, facebook-Präsenzen und Roll-ups, Kundenmagazine, Messe-Stände und Flyer. Und – ganz grundsätzlich – natürlich auch das Logo: Die Mutter allen optischen Anfangs. Mit Designern, Programmierern und Grafikern entstehen so neue Medienwelten, die im Heute zu Hause sind und nicht den 80ern entspringen oder zwanghaft die neue Avantgarde werden wollen.